Anmelden

Aktuelles

Neues Label "Pro Weideland"

Niedersachsens Milchviehhalter setzen erneut ein Zeichen, sie haben sich an der Weidemilchcharta beteiligt. „Unter diesem Siegel können Verbraucherinnen und Verbraucher zukünftig Milch kaufen, die unter klar definierten Kriterien einer Weidehaltung erzeugt wurde“, sagte Landvolkvizepräsident Albert Schulte to Brinke bei der Vorstellung eines Weidemilchlabels in der Wesermarsch. Die Weidehaltung ist die dominierende Haltungsform bei Niedersachsens Milchviehbetrieben, zu mehr als 70 Prozent…

OHG: Färsen am 20.04. für 1.572 Euro (+72 Euro)

Nach dem teils etwas wechselhaften Auktionsverlauf im März traf das vielfältige und genetisch interessante Angebot von Zuchtbullen bis zu Zuchtkälbern bei der OHG-Zuchtviehauktion am 19. April erneut auf eine erfreulich breite Käuferschaft sowohl aus dem Inland als auch bei ausländischen Kunden aus Belgien, Polen, den Niederlanden und Spanien. Obwohl Phasen von zurückhaltenden, vorsichtigen Geboten immer wieder mit lebhaftem Bietgeschehen wechselten,…

VOST: Auktion vom 11.04.

Niederländer und Spanier dominierten die Auktion Dank der aktuellen Ferienzeit füllten sich die Ränge der Auktionshalle schon frühzeitig. Neben zahlreichen Besuchern aus dem Ostfriesischen Zuchtgebiet fanden auch viele Kunden aus den Niederlanden und Spanien den Weg nach Leer. Insgesamt standen ca. 200 Abgekalbte und 19 Zuchtbullen unterschiedlicher Qualitäten zum Verkauf und so war für jeden Bedarf etwas dabei. In der…

RSH am 06.04. (Nachtrag)

Auf der April-Auktion verlief der Markt in den Rassenabteilungen fast gleich. Die Nachfrage nach guten frischmelkenden Kühen und Färsen konnte nicht ganz befriedigt werden. Die Verkaufserlöse gaben gegenüber der März-Auktion etwas nach. Die Nachfrage auf dem Bullenmarkt war etwas verhaltener, bei leicht nachgebenden Zuschlagspreisen blieben einzelne Bullen im Überstand.Knappes Angebot im FrühjahrAuf der April-Auktion waren die Erwartungen der Auktionsbeschicker aufgrund…

Neue Instrumente der Preissicherung für Milchmarkt

Instrumente zur Krisenabsicherung, aber keine direkten Eingriffe des Staates in den Markt - diese Meinung äußern nach Mitteilung des Landesvolkes Niedersachsen mehrheitlich die Milchviehhalter zum Milchmarkt. „Unsere Mitglieder haben kein Vertrauen dazu, dass der Staat den Markt regulieren könnte“, fasst Landvolkvizepräsident Albert Schulte to Brinke zusammen. Er gibt damit die Meinung von weit mehr als 90 Prozent der niedersächsischen Landwirte…

Landvolk gegen Verbandsklagerecht Tierschutz

Das Landvolk Niedersachsen sieht im Verbandsklagerecht für Tierschutzorganisationen keinen Fortschritt in der Diskussion über das Tierwohl in der Nutztierhaltung. Der Gesetzgeber hat für die Tierhalter bereits ein umfangreiches Regelwerk etabliert, es reicht vom Stallbau über Tierhygiene und Fütterung bis hin zur Gesundheitsvorsorge und Schlachtung. Hier gelten für Deutschland im internationalen Vergleich ausgesprochen hohe Standards, denen sich die Tierhalter auch mit…

" Wege in die Zukunft der deutschen Nutztierhaltung"

Die Entwicklungsperspektiven der landwirtschaftlichen Nutztierhaltung in Deutschland waren das Thema der KTBL-Tage 2017 in Berlin. Referenten aus Politik, Wirtschaft, Forschung und landwirtschaftlicher Praxis zeigten Lösungsansätze für die Produktion auf regionalen, nationalen und globalisierten Märkten auf.Über 300 Teilnehmer begrüßte der scheidende KTBL-Präsident Prof. Dr. Thomas Jungbluth auf den KTBL-Tagen 2017 Berlin. „Schon seit vielen Jahren befasst sich das KTBL mit Tierschutz…

Für 2017 wieder etwas mehr Investitionspläne

Die wirtschaftliche Stimmung der deutschen Landwirte erholt sich allmählich nach den Krisenjahren 2015 und 2016. Diese Einschätzung trifft der Deutsche Bauernverband nach den neuesten Daten des Konjunkturbarometer Agrar vom März 2017. Zwar ist die Investitionsbereitschaft wieder gestiegen, allerdings wird das Investitionsniveau von vor 2015 nicht wieder erreicht.Aktuell ist der Index des Konjunkturbarometer Agrar gegenüber der vorangegangenen Erhebung aus Dezember 2016…

Frühmahd ... OBACHT!

Frühmahd tierschutzgerecht gestaltenDie Mahd von Grünland oder Energiepflanzen wie Grünroggen steht an. Der Termin fällt zusammen mit der Brut- und Setzzeit vieler Wildtiere, die in Wiesen und Grünroggen ihren Nachwuchs sicher wähnen. Doch „Ducken und Tarnen“ schützt zwar vor dem Fuchs, nicht aber vor dem Kreiselmäher. Darauf machen Bundesverband Lohnunternehmen (BLU), Bundesverband der Maschinenringe (BMR), Deutscher Bauernverband (DBV) und Deutscher…

Pachtpreisbremse-Gesetz ...

Landvolk sieht Bedenken bestätigt - Unter dem plakativen Namen „Pachtpreisbremse“ hat Niedersachsens Landwirtschaftsminister Christian Meyer den Entwurf eines Agrarstruktursicherungsgesetzes vorgelegt. Das Landvolk Niedersachsen hat dazu im Beteiligungsverfahren erhebliche Bedenken geäußert und sieht sich in seiner Kritik nun bestätigt. Der Verband der Familienbetriebe Land und Forst hat zu dem Gesetzentwurf bei dem Kölner Staatsrechtler Prof. Otto Depenheuer ein Gutachten in Auftrag…

Milchpreise zuletzt weiter im Plus

In der EU sind die Produzentenpreise für Milch auch im Februar gestiegen. Im Schnitt zahlten die führenden Molkereien netto 33,4 Cent pro Kilo Rohmilch. Das sind 0,3 Cent mehr als im Januar. Gegenüber dem Vorjahresmonat entspricht der Preis einem Plus von 4,2 Cent oder 15 Prozent. Die meisten erfassten Molkereien hoben die Preise leicht an oder beliessen sie unverändert. Einzig…
Diesen RSS-Feed abonnieren

Anmelden oder Registrieren