Anmelden

Forum

Handelskrieg ... und die Landwirtschaft

Mehr
23 Mär 2018 12:24 #10033 von cattle
cattle erstellte das Thema Handelskrieg ... und die Landwirtschaft
MoinMoin!

Ich gehe mal davon aus, dass sich die EU und die USA derzeit intensiv damit beschäftigen, wie man diesen blödsinnigen Handelszwist wieder glättet. Bei der Diskussion um die Zölle und Strafzölle werden bestimmt auch die Zölle zur Sprache kommen, die an den Außengrenzen bei der Einfuhr von Agrarprodukten fällig werden. Werden tatsächlich über 50% Zoll fällig, wenn Rindfleisch aus einem Nicht-EU-Land auf die Gemeinschaftsmärkte gebracht wird? Puuuh, das ist schon Holz.

Sicherlich wird es da einen Aufschrei geben, bei Landwirten ebenso wie bei den Ökologen und Verbraucherschützern. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass diese Krise im Umfeld der Landwirtschaft keine Spuren hinterlässt. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass Landwirtschaft noch weiter gestützt wird, aber weniger über die primären Märkte und mehr über den Bereich Dienstleistung, Landschaftsleistungen, Umweltaufgaben ... .

In der EU sind die Agrarausgaben ja eh auf dem Prüfstand, spätestens ab dem Moment, an dem sich die Briten aus der EU verabschieden. Denn mit dem Abschied dieses Nettozahlers werden in Brüssel andere Mehrheiten herrschen mit der Folge, dass mehr Geld in den Süden der EU umgelenkt wird. Also gibt es auch dort durchaus Kräfte, denen eine weitere Liberalisierung an den EU-Grenzen gar nicht so unwillkommen wäre.

Warten wir ab.
Uwe
(cattle)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Anmelden oder Registrieren