Anmelden

Forum

ABL hat guten Kontakt zum Bayerischen Rundfunk ...

Mehr
21 Nov 2014 20:43 #8680 von Bernd
Bernd antwortete auf das Thema: Aw: ABL hat guten Kontakt zum Bayerischen Rundfunk ...
Wenn man so hört/liest große Betriebe können demnächst soviel liefern wie sie wollen und können, frag ich mich immer ob das für kleine Betriebe nicht genauso gilt?? Bei denen fällt die Quote doch genauso!
Langsam kann ich diese Unterscheidung von Medien und Berufskollegen echt nicht mehr hören!
Unterschieden werden sollte vielmehr in gute und weniger gute (=schlechte) Betriebe.
Dies gilt sowohl für Haltung der Tiere wie auch für Wirtschaftlichkeit/Finanzkraft und vieles mehr.
Es gibt 1000-Kuh-Betriebe die mehr "Tierwohl" bieten als 30-Kuh-Betriebe und definitiv gibt es 60-Kuh-Betriebe die finanziell gesünder und besser da stehen als 400-Kuh-Betriebe.
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonja-Gro

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
21 Nov 2014 09:35 #8679 von Armin
Armin antwortete auf das Thema: Aw: ABL hat guten Kontakt zum Bayerischen Rundfunk ...
Hallo!

Also, wenn ich immer so zurückblicke, dann muss ich doch feststellen; seit dem ich die Zusammenhänge in der (Land)Wirtschaft beobachte - eigentlich seit ich denken kann - haben die Einen gejammert und ganze Hymnen auf die "gute alte Zeit" komponiert, während die andere Kategorie in horizontale, wie auch vertikale Richtung, weiterwuchs, sich entwickelte und mit Weitsicht Geld in die Hand nahm, um den Betrieb auf zukunftsfähe Söulen zu stellen. In diesem Kontext hat sich auch der Kuhkomfort im eigentlichen Sinne mitentwickelt...

Auf der anderen Seite stehen heute die Medien, die mit ihren Berichterstattungen den Soziologen recht geben, die davon ausgehen, dass sich Menschen, wenn sie es nicht anders erfahren haben, in ihrer Wahrnehmung für Romantik an den Zuständen der Zeit orientieren, in der deren Großeltern ungefähr im selben Alter waren. Mehr möchte und muss ich dazu glaub' auch nicht sagen ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Mehr
21 Nov 2014 09:06 #8678 von cattle
cattle erstellte das Thema ABL hat guten Kontakt zum Bayerischen Rundfunk ...
MoinMoin!

Gerade läuft im Frühstücksfernsehen ein Bericht über das Ende der Milchquote. Die "Großen" würden bald so viel Milch liefern können, wie sie wollen und die Kleinen würden aus der Produktion ausscheiden. Auf den kleinen Betrieben herrscht Angst, kommt die Reporterin zum Schluss. Na, prima, Angst erkannt und die passende Musik dazu gemixt.

Ich möchte hier ganz klar nicht ins Horn stoßen und mich für oder gegen große oder kleine Betriebe aussprechen. Sicherlich habe ich eine Vorstellung, wie die Welt sein sollte, wenn "ich zu bestimmen hätte" ;-). Was ich mir aber wünschen würde, wäre eine sachliche Abwägung über die Zusammenhänge und Szenarien.

Da muss z.B. über die Quote spricht, dann muss man auch sagen, warum diese Politik früher mal Sinn gemacht hat und jetzt möglicherweise keinen Sinn mehr macht.

Man muss auch abwägen, was die Vor- und Nachteile von großen und kleinen Beständen haben. Dabei geht es durchaus auch um Umwelt, Tierwohl, Sozioökonomische Konsequenzen, Arbeitsplätze ... .

Da könnte ja vielleicht mal der Bauernverband aktiv werden. Der hat die großen und kleinen Betriebe unter einem Dach und da wird man sich intern eh darüber Gedanken machen, wie man die Jungs und Mädels unter einen Hut bringt. Jedes System hat Vorteile, jedes hat Nachteile.

Ich glaube, es wäre für die Landwirtschaft von Vorteil, wenn sie in sich klarer wäre. Sonst bleiben immer wieder ungeklärte Schmuddelecken, auf die sich "die Anderen" stürzen.

Und was meint Ihr?

Uwe
(cattle)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutretten.

Anmelden oder Registrieren