Anmelden

Nachrichten

OHG: das Angebot steigt

Aufgrund weiter erfreulich stabiler Milchpreise in ganz Europa, steigen auch die Preise für Zuchttiere auf den Auktionen deutschlandweit an. Die diesjährige Ernte bringt überwiegend gute Grundfuttermengen und Qualitäten und somit Sicherheit mit sich. Passend zu diesen positiven Entwicklungen steigt auch die Anzahl der gemeldeten Tiere für die kommende Auktion.

Nach dem großen Bullenangebot im September, welches zu 100 % für durchschnittlich leicht über 1.500 € je Bulle abgesetzt wurde, sind nun zur Oktober-Auktion 33 Deckbullen angemeldet. Gut die Hälfte dieser Bullen hat auch bereits genomische Zuchtwerte und sie kommen im Mittel auf fast 140 gRZG. Dabei sind erneut einige Bullen mit Top-Werten um 150 im gRZG dabei. Von der Väter-Seite ist erneut der Outcross-Bulle Eclair mit den meisten Söhnen (6) vertreten. Neben genomisch vielversprechenden Jungbullen sind aber auch mehrere Bullen aus tiefen bekannten Osnabrücker Kuhfamilien im Angebot vertreten. Zudem sind diesmal im Angebot 3 Rotbunt-Bullen und auch zwei Hornlos-Bullen sind mit dabei.

Vor den Rindern werden noch 4 interessante Zweitkalbskühe angeboten. Alle haben bereits ansprechende Leistungen erbracht und sind mit 84 bzw. 85 Punkten im Exterieur bewertet.
Die Zahl gemeldeter Rinder steigt weiter, so dass wieder über 300 Tiere im Katalog aufgeführt sind. Hier sollten alle Züchter eine Chance haben ihren Bedarf an melkenden Tieren zu decken. Unter den 330 Rindern sind 15 Rotbunte und auch knapp 100 GVO-frei anerkannte Rinder.

Bei den Abstammungen der Rinder gibt es erstmals seit über einem Jahr einen neuen Spitzenreiter, so stellt der Bulle Sugar 32 Töchter. Er wurde bereits auf der letzten Auktion mit einem Spitzentier erwähnt, was sicher für seine Fähigkeiten spricht. Dahinter finden sich dann die beiden bewährten Bullen Select und Boss mit über 20 Töchtern wieder. Auch die Mogul-Söhne Modena und Movie stellen Töchterzahlen im zweistelligen Bereich, sowie auch auf der letzten Auktion ist der Bulle Famous mit steigender Töchterzahl vertreten. Die Vielzahl der weiteren Abstammungen und die gezielten Anpaarungen der Osnabrücker Züchter lassen wieder eine gute Auswahl erwarten.
Auf der kommenden Auktion werden auch 6 Zuchtkälber angeboten mit sehr interessanten Pedigrees. Unter ihnen zwei bereits genomisch getestete Jungtiere. Sowie zwei Kälber mit Hornlosgenetik im Pedigree.

Quell: OHG

Uwe Scheper

(cattle)

 

Anmelden oder Registrieren