Logo
Diese Seite drucken

Thema "Auch mit anderen Verträgen Geld verdienen"

Thema "Auch mit anderen Verträgen Geld verdienen"

Ich habe gerade den Artikel "Fluch oder doch Segen für Landwirte?" auf dem Tisch liegen, der in der Ausgabe 4 der LAND & Forst erschienen ist. Mit fiel der Text vor allem deshalb ins Auge, weil ich gerade unseren schleswig-holsteinischen Agrarminister hörte, der ja versucht, Wege zu eröffnen, über die Landwirte ihre Produktion auch nach anderen Interessen ausrichten als nur der bloßen Ernährungs- und Energieversorgung. Sicherlich tun das ja viele Landwirte bereits, aber ich vermute, die Welt wäre noch schöner ... und die Bereitschaft noch erheblich höher ..., wenn sich die Landwirte und die direkten Handelspartner - Bürgermeister, Gemeinde, Anwohner, Bürgervereinigung - wer auch immer - ... direkt verständigen könnten und nicht dieser ewige Staat als Vertragspartner einspringen würde.

Ich kenne eine ganze Reihe von Beispielen, wo solche Geschichten im kleinen Rahmen klappen. Wenn eine Gemeinde z.B. am Ortseingang keinen Mais und lieber Raps sehen möchte, so meldet sich der Bürgermeister beim Landwirt, man beschnackt die Dinge und dann - ich sach mal so - einigen sich die beiden Verhandlungspartner: der Bauer baut Raps statt Mais an und erhält aus der Gemeindekasse eine Handvoll Euro, um die Einbuße zu kompensieren ... und fertig ist die Laube.

Ich bin mir sicher, dass es ein besseres Miteinander geben würde, wenn die Landwirte das Wissen und die Sicherheit hätten, sich in dieser Weise als Geschäftspartner zu präsentieren: "Alles vom Bauern - wenn Du zahlst, mein Lieber!" Dies würde auch so manche Situation versachlichen, wenn man sich nicht auf philosophische Diskussionen einlassen müsste und einfach sagen könnte: "Kostet XXX Euro!". 

Wenn ich "König" wäre, dann würde ich die Politik darum bitten, für verlässliche Rahmenbedingungen zu sorgen, um hier Märkte entstehen zu lassen, auf dem sich Angebot und Nachfrage treffen könnten. Und wichtig wäre auch, dass die Landwirte entsprechend vorbereitet werden - Landwirtschaftskammer, Bauernverband, freie Berater? Vielleicht eröffnen sich hier neue Geschäftsfelder für Juristen, Volkswirte und Berater?

Na, schauen wir mal. Der Artikel ist jedenfalls ganz nett und er passt zu dem Thema!

 

Uwe

(cattle)

© cattle.de - Inh. Dr. Uwe Scheper. All Rechte vorbehalten.