Anmelden

Presseschau

Thema "Fleischbullen auf Holsteinkühe"

 - In der aktuellen Ausgabe der MILCHPRAXIS (3/2015) freue ich mich diesmal besonders über den Artikel "Verkaufswert von männlichen Kälbern zur Mast in der Kreuzung verbessern". Das Problem liegt auf der Hand. Holstein Friesian sind eine tolle Rasse, aber sie sammeln ihre Punkte im Bereich der Milcherzeugung. In Sachen Mast steht die Rasse aber doch etwas hinten an, auch wenn es sicher einige Mäster gibt, die auch mit den Bullen dieser Rasse gutes Geld verdienen. Aber ein Blick auf die Kälbermärkte zeigt deutlich, dass Bullenmäster gerne mehr für Kreuzungstiere bezahlen. Prof Dr. Wilfried Brade von der TiHo Hannover/Dummerstorf hat sich mit der Thematik beschäftigt. Er vergleicht die Qualitäten der HF-Bullen mit Kreuzungen HF x Fleckvieh. Auf drei Seiten widmet er sich dem Vergleich in Mark und Pfennig und geht auch auf mögliche Vorteile in Sachen Umweltschutz ein - Stichwort Treibhausgase.

Dazu passend auch der Text "Optimierte Strategie in der Jungrinderaufzucht". Er bietet einen Einblick in die Agrarproduktgesellschaft Lübesse mbH. Pro Jahr werden dort 7.000 tragende Färsen an Vertragspartner verkauft. Schaut "den Großen" mal über die Schulter!

 

Uwe

()cattle)

Anmelden oder Registrieren