• cattle

April-Zuchtwerte 2019 ... zentrale Infos von der Milchrind!


Die Zuchtwertschätzung ist geprägt von mehreren Neuerungen mit zum Teil erheblichen Auswirkungen, auch auf die Rangfolge der Bullen. Neben der „normalen“ Basisanpassung wurden als wichtigste Veränderungen zum einen im RZM die Fett-Eiweiß-Gewichtung zugunsten von Fett verschoben und zum anderen eine kombinierte Kuh-Bullen-Lernstichprobe eingeführt. Außerdem stehen jetzt erstmals direkte Gesundheitszuchtwerte zur Verfügung.



Bei den töchtergeprüften Holsteins haben die bereits sicher geprüften Vollbrüder KAX Morgan und KAX Masato die Führung übernommen. Beide Mogul-Söhne profitieren von ihren guten Fettprozenten. Während Morgan auf Rang 1 zudem mit hoher Nutzungsdauer punktet, ist Masato auf Rang 2 stärker im Exterieur. Auf Rang 3 folgt mit Rocky der höchste Newcomer. Der Sohn des wenig als Bullenvater genutzten, niederländischen Shamrock-Sohnes Rocky aus einer Bookem-Mutter präsentiert sich mit sehr ausgewogenen Zuchtwerten und ist mit RZGesund 117 der höchste Gesundheitsvererber in den Top-100.


Die Red Holsteins haben mit Step Red (Sympatico x Observer) einen neuen Spitzenreiter. Er war im Dezember auf Rang 2 eingestiegen und hat als starker Milchmengenvererber in genau diesem Merkmal nochmal zugelegt. Ihm folgt mit dem Aikman-Sohn Apoll P die Nr. 1 vom Dezember. Er hat im RZM etwas gewonnen, dafür aber in Nutzungsdauer und Töchterfruchtbarkeit verloren. ST Present, der höchste Neueinsteiger bei den Rotbunten, belegt Rang 3. Dieser PerfectAiko-Sohn aus Logan x Dombinator zeigt ein solides Linearbild mit gut mittleren Körpermaßen. Für Mortellaro-Resistenz weist er mit DDControl 120 einen sehr guten Wert auf.


In der genomischen Topliste der Holsteins taucht mit dem AltaSpring-Sohn Imax ein neuer erfolgreicher Bullenvater auf. Er stellt mit Crownmax (Imax x Profit x Platinum) die neue Nummer 1. Aus einer niederländischen Familie gezogen kombiniert er hohe Inhaltsstoffe mit guter Nutzungsdauer. Der Charley-Sohn Summerlake gehört klar zu den Gewinnern der Zuchtwertschätzung. Er steigt vor allem durch ein Plus im RZM von Rang 15 auf Rang 2. Der Rotfaktorträger Gywer (Gymnast x Lobach x Snow) hält sich sehr konstant und belegt Rang 3. Er kann zwar in den Inhaltsstoffen nicht mit dem Top-Duo mithalten, bietet dafür aber Stärken in Exterieur und Töchterfruchtbarkeit.


Bei den genomischen Red Holstein-Bullen ist die alte auch die neue Nr. 1. Der mischerbig hornlose Solitair Pp (Salvatore x Balisto x Magna P) stammt aus einer niederländischen Kuhfamilie und überzeugt mit einem sehr kompletten Vererbungsprofil. Der auf Rang 2 platzierte Dreamboy-Sohn Dreamer ist durch ein Plus im RZM von Rang 5 aufgestiegen. Auf Rang 3 hält sich ganz stabil COL Spark Red. Er ist ein weiterer Salvatore-Sohn mit starken Fundamentwerten.


Quelle: DHV


Uwe Scheper

(cattle)

29 Ansichten2 Kommentare
Über mich

Ich betreibe cattle.de bereits seit 2001 und es ist damit das wahrscheinlich älteste Onlinemagazin speziell für Rinderhalter. Mein Name ist Dr. Uwe Scheper und ich bin seit über 30 Jahren im Journalismus aktiv.

 

Weiterlesen ...

 

Service

Copyright 2019 cattle.de Inhaber Dr. Uwe Scheper